Leichter, schneller und besser Entscheidungen treffen – so geht´s

Geht es dir gerade auch so?

Du bist mitten in einem Umbruch, merkst, dass sich etwas ändern muss aber irgendwie kannst du dich nicht entscheiden?

 

Große Entscheidungen stehen an. Nicht nur bei mir.

Bei mir ist gerade voll Umwälzung angesagt.

Meine Masterarbeit geht zu Ende und ich werde dauernd gefragt “was dann?”. Ja… was dann? Ich weiß es nicht… aber ich habe Ideen. Und genau diese darf ich nun in die Tat umsetzen.

 

Ich habe gemerkt, dass viele Menschen gerade vor einem Umbruch stehen und nicht wissen was sie tun sollen. Herz gegen Kopf, Verstand gegen Gefühl. Alles ist durcheinander, aber es gibt eine Möglichkeit das Chaos in den Griff zu bekommen.

 

Wenn es dir schwer fällt Entscheidungen zu treffen, dann ist die Folge genau richtig für dich.

Ich teile meine 3 besten Tools wie ich leichter, schneller und besser Entscheidungen treffe.

 

Angefangen habe ich mit Kleinen und bin nun so weit trainiert, dass ich mich auch an Große wage.

Schnell Entscheidungen treffen zu können ist eine Fähigkeit von erfolgreichen Leuten.

Mara Stix zum Beispiel braucht nur 10 Minuten um Kleidung zu kaufen. Überleg mal, was man da an Lebenszeit spart und anders verwenden kann! Voll cool.

Also hier meine besten Tools und Tipps:

 

Viel Spaß!!!

Deine Desi ❤

 


Transkript:

 

Tools & Tipps um besser Entscheidungen zu treffen

 

  1. Pro & Contra Liste

Nutze dein rationales Gehirn und schreibe alle Vor- und Nachteile für Entscheidung XY auf.

Dann nutze Gewichtungen und ziehe am Ende eine Summe.

Bei mir bekommen sehr wichtige, schwerwiegende Faktoren die Gewichtung 5 und weniger ausschlaggebende die 1. Sobald ich dann diese Gewichtungen zusammen gezählt habe, verrät die Summe welche Entscheidung ich präferiere.  

 

  1. Körper benutzen aka “Hör auf dein Herz”

  1. Münze werfen und spüren ob ich die Entscheidung gut finde oder mich aufrege
  2. Kinesiologische Muskeltest machen. Entweder O-Ring Test, mit ganzem Körper oder einem Arm.
  3. Entscheidungen auf ein Blatt schreiben und beim draufstellen spüren wie es sich anfühlt

 

  1. Meditieren & Visualisieren

Atme bewusst, konzentriere dich auf dein Herz und frag es was es will und wie du entscheiden sollst.

Dann visualisiere dein Leben wie es wäre, wenn du die Entscheidung so triffst wie dein Herz es dir geraten hat. Wenn du dich gut fühlst, dann solltest du die Entscheidung so treffen. Wenn nicht, dann eher nicht 😉.

 

Egal welche Entscheidung du triffst – sie ist die Richtige.  

Du entscheidest immer nach bestem Wissen und Gewissen zu dem jetzigen Zeitpunkt. Im Nachhinein hast du vielleicht neue Informationen, aber die hattest du ja noch nicht zu dem Zeitpunkt. Also bitte hasse dich nicht dafür. Du tust immer dein Bestes und willst das Beste für dich. Das ist ok.

 

Bonus-Tipp aus dem Podcast: Führe ein Erfolgstagebuch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.